Ungefährdeter Sieg der RW-Ladies

Nichts mehr anbrennen ließen die Ranklerinnen im letzten Meisterschaftsspiel. Man bestimmte klar das Spielgeschehen, einzig mit dem Verwerten der Torchancen haperte es. Außer bei Johanna Staffa, die gleich zweimal traf.


Fazit: Auch heuer erreichte man wieder den zweiten Platz in der zweithöchsten Liga Österreichs und mit dem fünften Cupsieg in Folge bewies man, dass man seit fünf Jahren die erfolgreichste Damenmannschaft Vorarlbergs ist.