Niederlage im Vorderlandderby gegen den FC Röthis

Bei idealem Fussballwetter und grosser Zuschauerkulisse waren alle Voraussetzungen für ein grossartiges Fussballspektakel im Derby gegen den FC Röthis gegeben. Allein das Match selber hat die Erwartungen nicht ganz erfüllen können.


Der Beginn war geprägt von gegenseitigem Abtasten, keine Mannschaft wollte in dieser Phase einen spielentscheidenden Fehler machen. In der 17.min gelang dem FC Röthis durch einen Freistosstreffer etwas glücklich der Führungstreffer zum 1:0. Auf den Spielverlauf selber hatte dieser Treffer kaum einen Einfluss, nach wie vor waren Strafraumszenen die Ausnahme, das Spiel fand in der Nähe der Mittellinie statt und der Spielfluss gestört von vielen unnötigen Fehlpässen auf beiden Seiten.

Beide Mannschaften kamen mit der gleichen Elf aus der Kabine. Schritt für Schritt versucht die RW Elf das Match über spielerische Überlegenheit im Mittelfeld in den Griff zu bekommen, was auch teilweise gut funktioniert. Belohnt wird dieser Aufwand in der 57.min. Ein Eckstoss wird von Neuzugang Jeremy Bischoff per Kopf zum 1:1 verwandelt. Wer sich nun erwartet hat, dass die Rot Weissen weiter mit bekanntem sicherem Passspiel auf den Siegtreffer drängen, wurde enttäuscht. Das Spiel plätscherte dahin, mit wenig spielerischen Akzenten und Torchancen auf beiden Seiten. Eigentlich hat sich ein klassisches Unentschieden abgezeichnet, wäre da nicht ein sehenswerter Konter in der 80.min gewesen. Über drei Stationen mit schönem Abschluss gelang dem FC Röthis der Führungstreffer zum 2:1 und gleichzeitig auch Sieg im Vorderlandderby.

FAZIT: ein Punkt wäre durchaus möglich gewesen, die gewohnte spielerische Stärke aus der Herbstsaison war noch nicht zu sehen. Nächste Chance für die Elf von Stipo Palinic am nächsten Sonntag auf der Gastra gegen den FC Andelsbuch.

PS: keine Pommes beim FC Röthis

 www.vfv.at